Logo SES Special Event Service

           

Challenge Roth 2010

 
Weltrekord-Sportlerin Chrissie Wellington

In neuer Weltbestzeit von 8:19:13 Stunden hat Triathlon-Weltmeisterin Chrissie Wellington (GB) das Unerwartete zur Realität werden lassen und den 9. Challenge Roth äußerst souverän gewonnen. Damit nicht genug: Sie unterbot ihren eigenen, im Vorjahr beim Challenge Roth aufgestellten Weltrekord von 8:31:59 Stunden um weitere 12 Minuten. Damit landete sie auf Platz 7 im Gesamtklassement und lies auch namhafte männliche Top-Athleten der Weltspitze hinter sich. Mit der unfassbaren Superleistung stellte Wellington auf eindrucksvolle Weise klar, dass sie derzeit und wohl auch in absehbarer Zeit von niemand zu schlagen ist – außer von sich selbst.

Rasmus Henning siegt bei Prämiere

Bei seiner Prämiere in Roth, konnte der Däne Rasmus Henning mit einer Zeit von 7:52:36 Stunden den 9. Challenge Roth für sich entscheiden. Erst letztes Jahr begann der 34-jährige mit Langdistanz-Triathlonwettkämpfen und konnte mit einer phantastischen Leistung bereits 2010 die viertschnellste, je in Roth gelaufene Zeit, für sich verbuchen und sich damit in den Analen verewigen.

Vielfältiges Programm
 

Auch 2010 gab es während der „Challenge-Tage“ im Rother Triathlon-Park wieder den großen Triathlon-Spezialmarkt "Expo". Die Ausstellung hat inzwischen jährlich weit über 100 Anbietern aus dem Sportartikelbereich und aus verwandten Branchen. Viele tausend Besucher, darunter eine große Anzahl treuer Stammkunden, nutzen Jahr für Jahr die Gelegenheit, sich hier im einzigartigen Ambiente des Triathlon-Parks auf dem Gelände der ehemaligen Landes-Gartenschau über die neuesten Trends, Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Sport im Allgemeinen und Triathlon im Besonderen zu informieren.

 
Bilder der Roth Challenge 2010