Logo SES Special Event Service

           

Ludwig-Erhard-Preis 2010 mit Guido Westerwelle

 
Viel Beifall, wenig Protest

Mit mehr als 200 Demonstranten hatte die Gewerkschaft Verdi gerechnet. Weniger als 100 waren gekommen um mit Plakaten und Sprechchören gegen Guido Westerwelle zu protestieren. Davon unbeeindruckt verlieh Westerwelle dem Heidelberger Forscher Dr. Robert Münscher den Jurypreis 2010. Mit diesem auf 4.000 Euro dotierten Preis für Promotionsarbeiten soll eine wissenschaftliche Arbeit auf hohem Niveau ausgezeichnet werden, die zeigt, dass Wissenschaft im Sinne von Ludwig Erhard innovative Ideen mit positiven Auswirkungen auf die Gesellschaft verbinden kann. Münscher beschäftigte sich in seiner Promotionsarbeit mit möglichen kulturellen Vertrauensmissständen in Unternehmen und einem eventuellen Vertrauensverlust zwischen Kollegen aufgrund unterschiedlicher kultureller Hintergründe.

Auch Ludwig Erhard war nicht unumstritten

Außenminister Westerwelle wies zu Beginn seiner Rede darauf hin, dass Ludwig Erhard zu seiner Amtszeit viel Gegenwind bekam und "jeder zweite Deutsche eine schlechte Meinung von Wirtschaftsminister Erhard hatte". Erst viel später, als sich herausstellte, dass die umgesetzten Maßnahmen tatsächlich Erfolg brachten, wurde und wird Ludwig Erhard gefeiert. An diesem Punkt setzte Westerwelle an, und nutzt den Vergleich mit der aktuellen Situation dazu, sich selbst mit Erhard zu vergleichen: "... diese Rückschau spendet jedem Trost, der Verantwortung trägt und dessen Arbeit täglich von den geschätzten Kommentatoren bewertet wird."

Bis zu diesem Zeitpunkt waren gerade einmal vier Minuten vergangen, und irgendwie hatten es die Verdi-Vertreter dann doch geschafft im Vorfeld in die Halle zu kommen und die Reden von Guido Westerwelle mit "Heiner Geißler"-Rufen zu unterbrechen. Der reagierte jedoch äußerst entspannt und konnte mit entsprechendem Kommentar "... und wer es mit Verlaub nicht erträgt, dass ein Andersdenkender seine Auffassungen vorträgt, der muss, glaube ich, in Sachen Demokratieunterricht noch einmal ganz am Anfang zur Schulbank gehen",  bei der Mehrheit des Publikums viele Plus-Punkte sammeln.

Es gilt nun die richtigen Lehren aus der Kriese zu ziehen. Gegen Ende der Rede wird Westerwelle noch ein ganzes Stück konkreter und ruft die Anwesenden auf, ganz im Sinne der "Dichter & Denker"-Manier Deutschlands, wieder an Deutschland und unsere Zukunft zu glauben. Wir sollten den einzigen Rohstoff den wir haben - das Wissen, die Forschung, das Know-How - richtig einsetzen um nicht die Chancen zu verpassen, weil man sich zulange mit den Risiken aufgehalten hat. Wir sollten wieder etwas von dem Geist verinnerlich, für den Erhard gestanden ist, denn "... damals war die Stimmung viel besser als die Lage. Gelegentlich frage ich mich, ob heute die Lage besser ist, als die Stimmung". Wie recht Westerwelle damit doch hat.

Komplette Rede als kostenloser mp3-Download

Hier gibt es die komplette Rede von Guido Westerwelle als kostenlosen mp3-Download (43 Min., ca. 19 MB) gegen einen Tweet bei Twitter oder einen Post bei Facebook: Ludwig-Erhard-Preis 2010 - Gastrede von Guido Westerwelle jetzt downloaden.

Bilder der Rede von Guido Westerwelle

Prominente Gastredner in Fürth

Bereits zum achten Mal wurde der Ludwig-Erhard-Preis vom Fürther Initiativkreis vergeben. In den letzten Jahren reihten sich in die Gastredner unter anderem Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (2009) und Bundeskanzlerin Angela Merkel (2007) ein.

Special Event Service vor Ort

In diesem Jahr hat Special Event Service die technische Umsetzung, der Veranstaltung zur Vergabe des Ludwig-Erhard Preises 2010, durch die Firma Touched by Sound unterstützt. Die Preise kamen auch 2010 wieder aus dem Hause "Tabrizi - Ideen in Plexiglas": Ludwig Erhard als Medaille, als Stab, als Büste und das alles, natürlich, aus Plexiglas®. Weitere Informationen zum Ludwig Erhard Preis finden Sie auch auf der Webseite des Ludwig-Erhard-Initiativkreis Fürth e.V.